Die Laudatien zu den Preisträgern

Auf dem Foto von links: Ulrich Mayntz, Klaus-Heiner Gerken, Michael Tiedemann, Christiane Scharkus, Andreas Goltz, Björn Mielke, Michael Horeis.
Harald Lau und Sören Schildt

 

DFB-Ehrenamtspreis 2016 für Michael Tiedemann vom FC Oste/Oldendorf.

Er erhält den DFB Ehrenamtspreis und wird im Rahmen eines Dankeschön-Wochenendes noch gesondert geehrt.

Michael Tiedemann kann heute auf eine mehr als zehnjährige Vorstandstätigkeit als Fußballobmann - zunächst im TuS Oldendorf (seit der Saison 2006/07) und mittlerweile im FC Oste/Oldendorf (seit der Saison 2012/13) - zurückblicken.

Dabei ist es nicht entscheidend, dass Michael zwischendrin (2010/11 und 2011/12) zwei Jahre lediglich als stellvertretender Fußballobmann fungiert hatte. Vielmehr war es in dieser Zeit seine primäre Aufgabe, im Rahmen der Fusion zwischen dem FC Eintracht Oste mit der Fußballabteilung des TuS Oldendorf die Interessen der Oldendorfer Fußballer mit großen persönlichen und zeitlichen Engagement in die Strukturen des neuen Vereinsgebildes einzubringen. Michael alias ´Michi`, der im Verein - in Anspielung auf sein berufliches Wirken - gerne auch als "Der Kaufmann" tituliert wird, ist sich trotz seiner beruflichen Selbständigkeit niemals zu schade, den Firmenschreibtisch zu verlassen und für die Fußballer bereit zu sein.

Auch mit seiner mittlerweile gewachsenen Familie bringt er diese fußballerische Verfügbarkeit immer wieder gerne in Einklang. Dabei werden - viel länger als seine Vorstandzugehörigkeit - sein Organisationstalent, sein Weitblick, sein Zupacken und sein Umsetzungserfolg im Verein außerordentlich geschätzt. So taucht Michael nicht nur bei Arbeitsdiensten zur Sportplatzpflege als einer der ersten mit dem Spaten auf, sondern istbeispielsweise vielmehr treibende Kraft bei der gerade laufenden Erneuerung der Sportanlage ("Rudolf-Pöpke-Stadion") in Oldendorf.

Menschen wie Michael Tiedemann sind in der heutigen, beruflich überladenen Zeit ein herausragendes Beispiel dafür, dass sich ehrenamtliches Engagement und zeitraubender Beruf klaglos in Einklang bringen lassen. Mit seinem Erfahrungsschatz ist er den Trainern und Betreuern im Erwachsenenbereich stets ein verlässlicher und umsichtiger Ansprechpartner Ihm ist es zu verdanken, dass sich die sogenannte "Montagsmaler-Runde" (regelmäßiges Trainer- und Betreuer-Treffen) seit mehr als 10 Jahren in und um Oldendorf etabliert hat. Seinem Netzwerk, seiner Überzeugung und seinen Visionen hat unser Fußballverein zu verdanken, dass sich Projekte wie "eigener komponierter Vereinssong", "Länderspiele" gegen die Frauen-Nationalmannschaft von Zimbabwe, Freundschaftsspiele gegen die Altliga-Traditionsmannschaft des HSV u.v.m. realisieren ließen. Nicht vergessen werden soll an dieser Stelle, dass Michael mit seinen EDEKA-Märkten selbstlos die in unserm Fußballclub tätigen Ehrenamtlichen durch ein umfangreiches Ausstattungs-Sponsoring unterstützt und somit deren freiwilliges Engagement anerkennt und würdigt. Aus diesem Grunde halten wir, der FC O/O, Michael für einen äußerst verdienten Ehrenamtlichen; er hat seit Jahren die Entwicklung des Fußball- und Vereinssports in der Region rund um Oldendorf wesentlich mitgeprägt, gefördert und gestaltet.  

Die Würdigung für ein vorbildliches Wirken im Ehrenamt für den FC Oste/Oldendorf und damit auch für die Fußballgemeinschaft des NFV Kreises Stade erfolgt in Kürze durch ein „Dankeschön-Wochenende“ (mit Ehefrau!!) im NFV-Hotel in Barsinghausen.   Der Vorstand NFV Kreis Stade sagt hier und heute "DANKE" und überreicht als Zeichen der Anerkennung zusätzlich eine Urkunde.

Eine Urkunde und die DFB-Uhr erhielten:

Christiane Scharkus vom FC Mulsum/Kutenholz

Schon vor der Gründung des FC Mulsum/Kutenholz im Jahre 2001 ehrenamtlich im VfL Kutenholz tätig, setzte sie ihr Engagement bis heute fort. Ob als Betreuerin/Trainerin von Mädchenmannschaften (2001 – 2006) und danach als Begleitperson bei Ausfahrten von Mädchenmannschaften oder seit 2010 als Sozialwart im Vorstand des FC.

Sie war die Initiatorin einer Fußballschuh-Tauschbörse für Kinder und hat damit vielen Eltern den teuren Gang ins nächste Sportgeschäft erspart. Sie ist Mitorganisatorin des großen Logehof-Cups, des Jugendturniers am 1. Mai jeden Jahres. Als gelernte Krankenschwester und selbstständige Altenpflegerin kümmert sie sich um die Erstversorgung von Personen bei Heimspielen und vor allem bei großen Turnieren des FC, erledigt damit verbundene Krankenhausbesuche und ist als Kontaktperson zur ARAG den Sportlern bei Unfallmeldungen behilflich.

Zuständig für die Ausrüstungsplanung aller Mannschaften des FC einschließlich der JSG Geest sind ihr ebenso unsere Flüchtlingskinder für die Ausstattungsgeschenke dankbar. Kurzum: "Mädchen für alles“ im FC Mulsum/Kutenholz.

Vorgeschlagen wurde Christiane Scharkusvom 1. Vorsitzenden des FC Mulsum/Kutenholz. DFB-Würdigung für ein vorbildliches Wirken im Ehrenamt für den FC Mulsum/Kutenholz und damit auch für die Fußballgemeinschaft des NFV Kreises Stade.

Der Vorstand des NFV Kreis Stade sagt  "DANKE" und überreicht als Anerkennung diese DFB-Uhr.    

Andreas Goltz vom MTV Himmelpforten

Andreas Goltz - auf dem Fußballplatz meistens "Golle" genannt - ist seit 44 Jahren Mitglied im MTV Himmelpforten. Viele Jahre aktiv in der zweiten Herrenmannschaft mit einem kurzen Intermezzo beim TSV Großenwörden.    Ehrenämter übt er seit 17 Jahren aus.

Von 1999 bis 2007 trainierte er die zweite Herrenmannschaft des MTV. Anschließend wurde er von 2007 bis 2015 Trainer der Ü32 der Spielgemeinschaft Himmelpforten/Hammah.   Damit nicht genug: Als es keine Herren Ü32 mehr gab, erklärte er sich bereit, die Herren Ü 40 zu übernehmen und das seit Sommer 2015.

Golle hat also nie eine Pause eingelegt und ist seit 17 Jahren pausenlos im Einsatz.Und auch immer wieder gerne gesehen als Sponsor mit seiner Concordia-Versicherungsagentur. Um das Fußballleben abzurunden, ist er Dauerkartenbesitzer beim FC Bayern Münchenund damit so oft es geht live in München dabei; und wenn live im Stadion nicht möglich ist, geht es ab vor die Riesenleinwand in seinem Bayernkeller. Kurzum: Ein positiv Fußballverrückter, der vom Fußballobmann des MTV Himmelpforten zur Ehrung vorgeschlagen wurde.

DFB-Würdigung für ein vorbildliches Wirken im Ehrenamt für den MTV Himmelpforten und damit auch für die Fußballgemeinschaft des NFV Kreises Stade.   Der Vorstand des NFV Kreis Stade sagt  "DANKE" und überreicht als Anerkennung diese DFB-Uhr.

Björn Mielke vom SV Ottensen

Schon als Jugendlicher hat sich Björn Mielke für den SV Ottensen engagiert. Zuerst machte er seine Schiedsrichterausbildung und pfiff seine ersten Jugendspiele im Verein. Das wurde ihm aber auf Dauer zu langweilig, also absolvierte er zusätzlich die Trainerausbildung C-Lizenz und übernahm dann die verantwortliche Leitung als Trainer einer C-Jugend. "Seine Jungs", wie er sie nennt, werden nächstes Jahr alle in die Herrenmannschaften übergehen. Als Betreuer der 2. Herren begleitet er schon jetzt die Jugendlichen und führt sie behutsam an die Herrenmannschaften heran.

Damit ist es aber noch nicht geschehen. Bereits seit letztem Jahr kümmert er sich um den Ottensener Sportplatz. Als Platzwart hat er maßgeblichen Anteil an der Neugestaltung und der Pflege am Föhrenweg. Er begleitete die Baumaßnahmen der neuen Flutlichtanlage und den Bau des Bolzplatzes Nindorfer Straße. Wenn etwas zu reparieren ist oder der Heckenschnitt ansteht, Björn – den Fußballern auch bekannt unter dem Namen „STASI“ - ist bei jedem Arbeitseinsatz dabei!

Zudem organisiert er seit zwei Jahren den Verkauf bei Heimspielen der Seniorenmannschaften. Er kümmert sich, dass genug Getränke und Grillgut bereit steht. Sein unermüdlicher Einsatz für den SV Ottensen ist vorbildlich. "So einen "Macher" braucht jeder Verein und wir sind froh, dass wir Björn haben", sagte Stephan Griebel auf der Vorstandssitzung. Für seine bisherige ehrenamtliche Arbeit sagen wir "Danke" und bleib uns noch möglichst lange im Verein erhalten.

DFB-Würdigung für ein vorbildliches Wirken im Ehrenamt für den SV Ottensen und damit auch für die Fußballgemeinschaft des NFV Kreises Stade.   Der Vorstand des NFV Kreis Stade sagt "DANKE" und überreicht als Anerkennung diese DFB-Uhr.

Michael Horeis vom MTV Himmelpforten

Michael Horeis hat sich im MTV Himmelpforten durch die Übernahme zahlreicher ehrenamtlicher Trainertätigkeiten verdient gemacht. Das Wort - Nein - scheint er nicht zu kennen. Gleich nach seinem Beitritt zum MTV im Jahre 2004 ging es los; Als Spieler der zweiten Herren und später der Ü 32 sowie Ü 40 stellte er sich in den Dienst der Aktiven.

Die Aufstellung seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten ist lang:   2006 - 2010 Betreuer Alte Herren Ü 32 2006 Trainer  F - Junioren 2007 Trainer E -Junioren 2008 Trainer E-Junioren 2009 Trainer D- und G- Junioren 2010 Trainer C- und G- Junioren 2011 Trainer B-Junioren 2012 Trainer A-Junioren 2013 Trainer A-Junioren 2014 Trainer A-Junioren und G-Junioren 2015  Trainer G-Junioren und C-Mädchen 2010-2015 Jugendobmann MTV Himmelpforten u. der JSG Himmelpforten-Hammah 2016 Trainer B-Mädchen 2012 - 2016 Leiter von 3 SchulAG`s (1 x 1. u. 2. Klasse, 1 x 3. u. 4. Klasse, 1 x 5 - 7. Klasse) 2006 - 2016 Schiedsrichter unzähliger Jugendspiele Seit Februar 2016 ist darüberhinaus 3. Vorsitzender MTV Himmelpforten.

Kurzum: Eine Arbeitsbiene, wie ihn sich jeder Verein nur wünschen kann.   Vorgeschlagen zur Ehrung wurde er vom aktuellen Jugendobmann der JSG Himmelpforten/Hammah, was bei diesem Engagement mehr als verständlich ist.

DFB-Würdigung für ein vorbildliches Wirken im Ehrenamt für den MTV Himmelpforten und damit auch für die Fußballgemeinschaft des NFV Kreises Stade.   Der Vorstand des NFV Kreis Stade sagt  "DANKE" und überreicht als Anerkennung diese DFB-Uhr.

Fußballheld - Aktion junges Ehrenamt

Sören Schildt  vom FC Wischhafen/Dornbusch

Sören Schildt ist am 14.06.2000 geboren. Er spielt seit seinem 3. Lebensjahr im FC Wischhafen/Dornbusch bis heute (B U17) Fußball. Seit der Saison 2014/15 betreut er seit nunmehr drei Jahren in unserem Verein zusammen mit einem erfahrenen Trainer den Jahrgang 2005 (zur Zeit D U12). Er gestaltet hier selbstständig Trainingseinheiten und führt Sie auch allein mit den Kindern ohne Probleme durch. Um dieses besser umzusetzen hat er in 2016 am Trainerlehrgang C-Lizenz teilgenommen und diesen auch im Frühjahr 2016 bestanden. Zudem hat er im Dezember 2014 seinen Schiedsrichter-Schein gemacht und pfeift seitdem Jugendspiele auf Bezirks- und Kreisebene und Damenspiele der Kreisliga und 1. Kreisklasse. Des Weiteren leitet er als Schiedsrichter zahlreiche Jugendspeile, Freundschaftsspiele der Herren und der Ü40 in unserem Verein. Seit dem 01.08.2016 macht er eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten. Seit mehreren Jahren ist er auch Mannschaftskapitän der U 18 Fußballmannschaft und zeigt hier eine sehr große soziale Kompetenz und sorgt für einen guten Zusammenhalt seines Teams und wirkt hier als Bindeglied zwischen den Trainern und der Mannschaft sehr gut mit. Vorgeschlagen wurde er vom Pressewart des FC Wischhafen/Dornbusch. Die DFB-Würdigung für ein vorbildliches Wirken im Ehrenamt für den FC Wischhafen/Dornbusch und damit auch für die Fußballgemeinschaft des NFV Kreises Stade erfolgt im Herbst 2017 durch eine einwöchige Bildungsreise nach Barcelona auf Kosten des Verbandes. Nach dem Ehrungsvokabular des DFB dürfen wir Sören jetzt Fußballheldnennen - der Vorstand des NFV Kreis Stade sagt "DANKE" und überreicht als Zeichen der Anerkennung zusätzlich zur Bildungsreise eine Urkunde.

Seite zuletzt aktualisiert am: 11.10.2017

Regionale Sponsoren